Gemälde in Bild und Wort

Hebell-13Titel:
Kohl
Maße:
99 cm x 130 cm
Künstler / Ort / Datum :
C. Hebell, Berlin 1999
Material Bild / Rahmen:
Spray, Öl auf Leinwand

Beschreibung:

Unser aller großer Mann sieht auf diesem Portrait ein bisschen irritiert drein. Das tut aber der Großheit des Vereinigungskanzlers höchstwahrscheinlich keinen Abbruch.

Ohne ihn gäbe es vielleicht das wiedervereinigte Wunderdeutschland gar nicht. Für diese These erwartet der Schreiber einigen Widerspruch.

Man muss sich aber nur vorstellen, was aus Europa geworden wäre, gäbe es diesen erwachsenenen und nun schon übererwachsenen Enkel des ersten Kanzlers der Bundesrepublik nicht. Könnte auch diese These heftigen Widerspruch hervorrufen?

Mit Schiller könnten man meinen: Im Widerstreit der Parteien schwankt sein Bild durch die Geschichte!

Graben wir im Gedächtnis und betreiben wir Privatarchäologie, so wird uns  einfallen, wie er sich, kurz bevor er von der politischen Bühne endgültig verschwand, vor einem D-Zug der Bundesbahn im letzten Wahlkampf seiner Karriere als das alte Schlachtross  darstellte, das immer noch für Siege gut  sei.

Selbst wenn man ihn nie gewählt hat, bleiben die Bilder in der Erinnerung. Man möchte sich ihrer erwehren, kann aber nichts dagegen tun.
So geht es mit der Geschichte: sie ist da, obgleich man gerade diese eher nicht gewählt hätte und man wird sie nicht los. Der allergrößte Enkel war solange Kanzler, dass man schier darüber weggestorben wäre. Es hörte und hörte nicht auf. Schon vom Zeitlichen her lebte er einem die Unsterblichkeit des politischen Kehraus vor. Ganze Äonen träumten davon und fragten sich, ob er sterblich sei.

Wird man eines Tages etwas Ähnliches auch über Mutti sagen? Wie wird man ihrer gedenken, wenn sie  vielleicht in vielleicht siebzig Jahren von der politischen Bühne geht? Vermutlich wird man ihre Sendung in dem Satz zusammenfassen: Macht weiter mit eurer Mutti.

 

Preis auf Anfrage: Tel. 030-3233426 (Berlin)

E-Mail: claus.hebell@gmx.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text plus Circumstance

Text plus Circumstance

Texte: © Claus Hebell

Second Coming (Phase II)
Ohne Rahmen
Sehen und Hören
Gemälde auf Rahmen
Mauerbilder
Verlorene Köpfe
Bilder
Spezifika
Sprachen