Gemälde in Bild und Wort

Hebell-Klein-10Titel:
Die Mutter des Präsidenten
Maße:
42 cm x 64  cm
Ort / Datum :

Berlin 2010

Material Bild / Rahmen:

Öl auf Fotokarton-auf Holzrahmen mit Leinwand gezogen

Beschreibung:

Schon damals hatte die Mutter  des Präsidenten gewusst, dass ihr Sohn eigentlich nicht zum Präsidenten bestimmt war. Besonders der vorherige Präsident war eine außerordentliche Begabung gewesen, die so schnell nicht wiederkommen würde. Infolgedessen war es relativ klar, dass ihr Sohn gegen eine solche Konkurrenz nur schlecht bestehen konnte und gewiss in der Meinung der Weltöffentlichkeit alsbald eine traurige Figur abgeben würde.

Dies bestätigte sich denn  auch auf schlagende Weise, nachdem ihr Sohn wider alle Erwartungen doch zum Präsidenten geworden war. Der Sohn ließ sich eine Weile Zeit, bevor er mit seinen Absichten and die Öffentlichkeit trat.

Zunächst ließ er sich von den Spezialisten des Landes eine Art Gehirnschrittmacher einpflanzen, der ihm bei Interviews dazu helfen konnte, seine Unwissenheit in etlichen Belangen zu verbergen.

Der Schrittmacher ließ sich so einstellen, dass er eine Vorsagefunktion erfüllte, wenn diese Fragen kamen, die der  Sohn nur schlecht beantworten konnte, weil er die Zusammenhänge nicht verstand.

Allerdidngs musste man aufpassen, dass nicht eine Konkurrenzmacht den Schrittmacher mit Virenprogrammen so manipulierte, dass der  Sohn der Präsidentenmutter auf  einmal Ansichten vertrat und durchsetzte, die einer fremden Macht zu Gute kamen.

Die Mutter des Präsidenten bat ihren Sohn daher jeden Abend in ihr Schlafzimmer, um mit ihm über die Politik zu sprechen, die er am nächsten Tag veranstalten sollte. Dies gelang in Kooperation mit dem Schrittmacher zunächst mit gutem Erfolg.

Eines Tages jedoch gelang es einer feindlichen Macht, sich des Schrittmachers im Gehirn des Präsidenten zu bemächtigen. Die Mutter des Präsidenten bemerkte zuerst nicht, was geschehen war. Sie hielt ihren Sohn für so abgehängt, dass sie seine seltsamen neuen Ideen zunächst für das nahm, was sie von Anfang an von ihm erwartet hatte (Fortsetzung folgt).

 

 

Preis auf Anfrage-  Tel.: 030-3233426 (Berlin)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text plus Circumstance

Text plus Circumstance

Texte: © Claus Hebell

Second Coming (Phase II)
Ohne Rahmen
Sehen und Hören
Gemälde auf Rahmen
Mauerbilder
Verlorene Köpfe
Bilder
Spezifika
Sprachen